nach unten Scrollen

50 Jahre deteringdesign

Nach vorn schauen, nicht zurück – schon klar. Wenn man aber 50 wird und der Blick auf die Anfangsjahre in weiten Teilen erstaunlich zeitgemäßes Design zeigt, ist das für uns Anlass, das gut geführte Archiv zum Jubiläum zu Tage zu fördern. In zahlreichen Ordnern und Filmkartons lagert bei uns ein Stück Grafik Design-Geschichte. An den frühen Arbeiten lässt sich gut ablesen, dass reduzierte Gestaltung am besten klare Botschaften vermitteln kann. Neben gesellschaftlichen Umwälzungen folgte in den 90ern die Revolution des Entwurfs durch den Computer. Satz musste nicht mehr zugekauft werden, die Versuchung, in die Fallen der technischen Möglichkeiten zu tappen war groß. Sinnlose grafische Effekte, nur weil digitale Technik es möglich machte, sind glücklicherweise überwunden. Für die rein digitalen Aufgaben wie Websites, Apps oder andere mobile Anwendungen loten wir in unserem Team gern die Grenzen des technisch möglichen aus. Bei Printanwendungen darf es, wenn es die Aussage unterstützt, auch mal eine Verwandtschaft zu den frühen Arbeiten geben. Wir freuen uns, dass wir unser Design wiedererkennen, sperren den Zeitgeist beherzt in den Keller und entwickeln weiter Erscheinungsbilder für die Zukunft.

1967 gründete Hartmut Detering (1939–2010) „Atelier für Gebrauchsgrafik”. Mit Rapidograph, Reißbrett, Tusche, Tempera und Reprokamera prägte er das Erscheinungsbild vieler Unternehmen der Region und darüber hinaus mit. Der Generationswechsel begann in den frühen 80ern mit dem Einstieg von Marc Detering, der das Unternehmen mit rund 10 Mitarbeitern heute führt.

Rotring Rapidograph Stift

1967

Bau & Industrie

1967 war Unternehmenskommunikation eher Pionierarbeit als eine abgestimmte und routinierte Dienstleistung. Hier der erste Prospekt der Firma Goldbeck, für die wir auch heute arbeiten.

Historisches Prospekt: Goldbeck Stahlbau, Mehrzweckhallen

Geradliniger, unverspielter Seitenaufbau – funktioniert heute auch.

Historische Rechnung von 1967, Satzerstellung und reprofähige Barytabzüge – 15 DM

Satz bestellte man telefonisch. Wenn es schnell gehen musste, traf man sich zur Übergabe auf der Autobahn.

Historisches Prospekt, Schwarze Elastic-Schwingtore

Aufbewahren oder weg damit?

Gut, dass wir die Druckmuster archiviert haben. Man hätte aber noch mehr behalten sollen. Der sperrige Begriff für die Oldtimer-Zulassung ist: „Pflege des Kfz-technischen Kulturgutes“.

Historisches Prospekt: Schwarze Tore

Sehr klare und reduzierte Flächenarchitektur. Hier hat kein Zeitgeist sein Unwesen getrieben.

Historisches Prospekt: Goldbeck Stahlbau

Goliath Kraftpressen, Editorial Design 1967

Goliath Kraftpressen, Editorial Design 1967

Moderne Typografie – nur durch die Bilder der Zeit zuzuordnen. Obwohl hier auch die Kollegen vom Produktdesign fortschrittlich waren.

Editorial Design 1967, Gill Sans

1969

Große Marken

In den 60er und 70er Jahren trank man hemmungslos hochprozentig. Mit zahlreichen Flaschenausstattungen, Prospekten und POS-Maßnahmen für unterschiedliche Spirituosen-Hersteller glich das Büro über lange Phasen einem Schnapsladen.

Puschkin Wodka Rezeptheft von 1969

Frisch wie heute. Wodka-Rezepte im Postkartenformat.

Puschkin Vodka Design von 1969

Typische Druckvorlage und ein Wertpapier – mal nicht reduziert, aber eben angemessen.

König Präsente 1970, Titeldesign

König Präsente 1972, Titeldesign

Sutterer Reinzeichnung

Bilder und Satzelemente aus der Reprokammera wurden auf Reinzeichenkarton montiert.

Bommerlunder Design 1969 Etiketten

Schinken häger – Historisch

Kontinuierliche Arbeit am Markenbild des legendären Schinkenhäger.

Point of Sale

Also Handel, mehr aber noch die Gastronomie – sozusagen Point of Ausschank wurden mit Aufstellern und Magazinen beworben.

Limbo Puschkin Lemon Aufsteller Historisch

Bommerlunder und Puschkin Vodka Aufsteller, Historisch

1972

Pharma

Retrospektiv futuristisch: Kampagnen-Gestaltung, Verpackungsdesign, Anzeigen, Broschüren für den deutschen Markt des amerikanischen Pharmakonzerns Wellcome.

Arzneimittel im Weltraum, Editorial Design Historisch, 1972

Insgesamt 4 verschiedene Bildkollagen für das Reisepräparat Collox.

Collox contra Überlkeit. Gestaltung 1972

Bleistift-Scribble, Fotokollage/Airbrush und die Montage mit Text.

Zyloric Werbung für ein Arzneimittel

Cicatrex Alltags-Wunden Werbung für ein Arzneimittel

Familie eingespannt: Marc Detering und Mutter Karin beim Shooting am See.

Forschungszentrum Beckenham, Editorial Design von 1972

Forschen wie bei Captain Kirk – spannende Welt zwischen gestern und übermorgen.

Renaissance einer vergessenen Krankheit, Editorial Design 1972

Ampullen neu verpackt, Verpackungsdesign für ein Arzneimittel von 1972

1975

Möbel und Mode

Zeitlose Klassiker und braun-beige Relikte des Lifestyle. Das Produkt präsentiert den Zeitgeist eben doch. Aber auch in geradlinigem Grafik Design.

1975 Prospekt für ein Möbelherstelle

1975 Prospekt für ein Möbelherstelle

Keine Angst vor Kontrasten und großer Typo. Mutig wie die damaligen Tapetenmuster.

Witlake Messeneuheiten, Köln 1980

Schönes Wohnen, Editorial Design 1975

Schönes Wohnen, Editorial Design 1975

Klare, fette Helvetica auf durchgefärbtem Naturpapier für ein rustikales Produkt.

Oberwelland Mappe

Grafisch voraus

Kritisch könnte man einwenden, dass die klare und geradlinige Gestaltung dem Produkt nicht gerecht wird. Wir sage heute, das Möbeldesign hat sich eben stark weiterentwickelt und die grafische Form war seiner Zeit voraus.

Oberwelland Mappe

Zu reduziert für fast schon barocke Polstermöbel? Möglicherweise.

Seidensticker

Nachhaltig?

Neue Fotos, eine neue Flächenfarbe, Logo aktualisieren, fertig! Wäre wie vor 50 Jahren immer noch ein moderner Seitenaufbau. Trotzdem gut, dass Gestaltung so nachhaltig nicht sein muss.

Seidensticker

1980

Literatur & Kultur

Neben den großen Marken und Industriekunden, gab es immer auch Aufgaben aus diesem Bereich. Der Übergang zu den 80ern wird sichtbar, die Klarheit bleibt. Die Kodak-Kartons geben noch sehr viel mehr her, aber damit schließen wir erstmal. Was wir danach gestaltet haben können wir ja in 50 Jahren zeigen. Jetzt also zurück in die Zukunft.

Fotoliteratur

Mehr Strichstärken-Kontrast geht nicht. Corporate Design für einen Fachverlag.

Fotoliteratur

Kulturwerk Steinhagen

Consortium Classicum

DRK Bielefeld

Entschiedene Typo und Mut zur Fläche statt feiges Vermitteln.

DRK Bielefeld

Zum Seitenanfang